Vor langer Zeit … vor 10 Jahren, als wir Paraguay zum ersten Mal sahen. Wir – das sind Matias und ich, Stefanie.

Zwei Monate zuvor im Juli 2005 gab es einen Hilferuf im deutschen Königreichsministerium, um Brüder zu ermutigen, über einen Umzug nachzudenken. Matias Bruder Christian und seine Frau Sarah lebten schon einige Zeit in Paraguay, was die Sache sehr erleichterte. Beim ersten Mal haben wir insgesamt 10 Monate dort verbracht. Alles war so neu und anders. Es war aufregend zu sehen, wie die ersten deutschen Gruppen und Gemeinden aufgebaut wurden und so viele junge Schwestern und Brüder auf den Aufruf reagierten. In dieser Zeit haben wir auch angefangen mit Leder zu arbeiten. Aber dann mussten wir aus arbeits- und gesundheitlichen Gründen nach Deutschland zurückkehren.

Es war nicht leicht, unsere spirituellen Ziele in Deutschland wach zu halten. Das Leben hält dort viele Ablenkungen bereit. Nach mehr als drei Jahren konnten wir endlich nach Paraguay zurückkehren.

Das Leben und die Menschen hier sind meistens wunderbar. Jeden Tag lernen wir Neues über die Kultur und Mentalität. Hier braucht alles seine Zeit, nichts läuft schnell. „Tranquilo“, wie man hier immer sagt. Auch das ist manchmal eine Herausforderung.
Wir lieben immer noch gute Ideen, die oft von Freunden und unserer weltweiten Familie kommen. Aber um diese Idee in ein fertiges Produkt aus Leder umzuwandeln, ist ein langer Weg erforderlich und man braucht viel Geduld und Ausdauer. Es lohnt sich jedoch, die Freude in den Augen der Freunde und Kunden zu sehen und zu hören, dass das, was Sie gemacht haben, im Service sehr nützlich ist.

Meine Arbeit zum Beispiel bleibt mit Ihnen in Kontakt. Viele von Ihnen kennen mich per E-Mail oder Facebook. Und habe ich tolle Kunden! Oft wurden wir Freunde fürs Leben und einige von euch haben mich sogar hier in Paraguay besucht! 🙂
Matias kümmert sich um unsere Website und das Leder selbst. Ruth prüft jeden Montag die Produktqualität und packt dann dienstags die Pakete. Dies sind nur einige der Aufgaben, die wir bewältigen müssen. Und wie gesagt, hier in Südamerika ticken die Uhren etwas anders, also ist nicht alles so schnell wie in einem Land der Ersten Welt. 😉

Aber auch wenn wir nur ein kleines Team sind, in dem alle Teilzeit arbeiten, haben wir uns sehr bemüht, Ihnen die besten Produkte zu einem schnellen Service anzubieten.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die Ermöglichung dieses gesamten Projekts!

Agape & Big Umarmungen,

Matias & Stefanie 🙂